Verunsicherung

Mit Verunsicherung der Menschen wird einmal mehr versucht, zusätzliche „Geschäftsfelder“ für private Versicherungen zu schaffen!

Was unter Schwarz/Blau 1 vom Bundeskanzler Schüssel und Finanzminister Grasser propagiert wurde war:

„Weniger Staat, mehr Privat!“

Viel Eigentum des Staates wurde damals an Private verkauft.

Heute beschäftigen sich noch unsere Gerichte damit!

Doch was macht unser lieber ÖVP – Finanzminister Löger heute?

Als ehemaliger Boss eines großen Versicherungskonzerns sagt er:

Unsere Pensionen sind nicht mehr sicher. Jeder muss selber vorsorgen!

Er verunsichert! Macht Angst!

Das Gegenteil ist nämlich richtig: Unsere Pensionen sind nicht gefährdet.

Sie stehen auf einem soliden Fundament und sind durch Gesetze gesichert. Das Parlament kann dieses Fundament stabil halten, oder destabilisieren. Also liegt es an der jeweiligen Regierung und dem Nationalrat das Richtige zu tun.

Stabil halten bedeutet aber weniger Chancen für private Versicherungen und Pensionskassen mit der sozialen Absicherung der Menschen neues Geschäft zu machen.

Die Grafik zeigt, an der Stabilität wird sich bis 2060 nicht viel ändern.

Aber nur dann, wenn der Nationalrat als gesetzgebende Körperschaft dafür sorgt, dass keine privaten Hände auf unsere soziale, staatliche Pensionsversicherung greifen!

Pensionen sicher!

Ein Gedanke zu “Verunsicherung

  1. Es tut gut, einmal nicht nur Horrormeldungen über die Pensionen zu lesen. Leider weiß man ja oft vor lauter Negativmeldungen nicht mehr was wahr ist. LG A. Radocha-Aigner

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s