Hirn statt Bauch!

Ich finde im Leben ist es wichtig, sich eine Meinung zu bilden, diese manchmal auch zu ändern, zu sagen was man denkt. Und: Für seine persönliche Wertehaltung zu werben! In der Familie, aber auch außerhalb

Denn nur so – mit Meinungsfreiheit – funktioniert Demokratie und gesellschaftliches Zusammenleben!

Doch wie erfolgt „Meinungsbildung“? Sicher bei jeden anders. Ist auch gut so. Manche lesen regelmäßig Zeitung, hören täglich Nachrichten, diskutieren gerne, sind interessiert an der gesellschaftlichen Entwicklung bei uns, in Europa und der Welt. Andere tun das nicht, sagen „alles wird bei uns eh immer schlechter und die Politiker und die EU sind Schuld daran“.

Also, wie kommt man zu seiner Meinung? Entweder man bemüht sein Hirn, was manchmal auch echt mühsam sein kann, oder man folgt seinem Bauch, ist immer einfacher. Weil man da nur den Populisten und Angstmachern nachplappern braucht! Und von denen gibt es ja genug, nicht nur bei uns in Österreich.

Ich bin ganz ehrlich: Auch ich habe mich schon dabei ertappt, als „Bauchgedanken“ sich auf den Weg in mein Hirn machten. Aber – rückwirkend betrachtet – mein Abwehrsystem hat da funktioniert, sie wurden abgefangen!

Meine persönliche Werte sind – und da bin ich sicher nicht allein – Gerechtigkeit, Fairness und Solidarität! Dafür möchte ich mit meinem BLOG werben. Mit Information und Position, wo immer ich glaube, dass es notwendig ist. Das gleiche gilt auch für Kritik. Kritik, so meine ich, ist Salz in der Diskussion, die richtige Würze jedes Gesprächs! Eine versalzene Suppe schicke ich zurück!

Ich werde meinen BLOG lebendig, inhaltsvoll und sehr persönlich gestalten. Antworten würden mich sehr freuen. Sie sind der Zucker jeder Diskussion, oder das Salz!

Gerechtigkeit und Fairness in unserem Land,

kommt nicht von selber, sagt schon der Verstand!

Ein Gedanke zu “Hirn statt Bauch!

  1. Daß die FPÖ in Inseraten „Stopp den Wahlbetrug“ der SPÖ – einer Partei die in ihrer 125jährigen Geschichte immer auf Seiten der Demokratie gestanden ist – Wahlbetrug unterstellt, disqualifiziert sie endgültig für jegliche Zusammenarbeit . Nebenbei erinnert das Angebot von € 5000 Belohnung an finsterste Zeiten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s